ÖAMTC Wien-West

ÖAMTC Micheldorf & Mattighofen
9. August 2017
ÖBB – Bürohaus Praterstern
29. März 2018
Alle anzeigen

ÖAMTC legt Grundstein für größten Stützpunkt Österreichs


ÖAMTC Wien-West

Die ARGE ÖAMTC Wien-West, ein Zusammenschluss der Firmen Handler und DYWIDAG, errichtete in den größten ÖAMTC Stützpunkt Österreichs im Zeitraum von September 2019 bis Ende 2020 in Wien Penzing. Es entstand ein 600 m² großer Beratungs- sowie ein 2.700 m² großer Technik-Bereich. Im Obergeschoß befinden sich Büros, Räumlichkeiten für Schulungen und Veranstaltungen sowie Garderoben, Sanitär- und Sozialflächen für rund 100 Mitarbeiter.

Wir wurden mit der Heizungs-, Kälte- und Lüftungstechnik sowie der Errichtung der Sanitär- und Druckluftanlagen und der gesamten Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik zu diesem Bauvorhaben beauftragt.

Für die Heizung und Kühlung wurde eine reversible Luft-Wasser-Wärmepumpenanlage für den bivalenten Betrieb in Kombination mit einem Gasbrennwertkessel errichtet.

  • Gasbrennwertkessel: 417 kW
  • 2 Wärmepumpen mit jeweils 169 kW Heizleistung und 140 kW Kühlleistung

Bis zu einer Außentemperatur von ca. 5 °C erfolgt die Wärmeerzeugung durch die Wärmepumpen. Bei tieferen Temperaturen wird die Wärmeerzeugung durch den Gaskessel übernommen. Im Sommer werden die Wärmepumpen für die Kälteerzeugung herangezogen.

  • Industrieflächenheizung: 2350 m²
  • Fußbodenheizung/Fußbodenkühlung: 1375 m²/600 m²
  • Klimadecke Heizen/Kühlen: 1300 m²
  • 4 Torluftschleier: Heizleistung in Summe 125 kW
  • 10 Luftheizer/Luftkühler: Heizleistung in Summe 45 kW, Kühlleistung 72 kW
  • 5 Fan Coils Bürobereich: Kühlleistung 22 kW
  • 2 Kanaleinbau Fan Coils Kühlung der Schalterhalle: 24 kW

Für Räume mit ganzjährigem Kühlbedarf (Server, NSHV) wurden 3 Split-Klimaanlagen á 10 kW verbaut.

Zur optimalen Lüftung wurden 2 zentrale Lüftungsanlagen für Büro, Shop, Verwaltung (10.500 m³/h) und Prüfhalle inklusive Nebenräume (7.500 m³/h) mit Heizregister, Kühlregister, Dampfbefeuchtung und Sommerbypass für die Konditionierung der Zuluft installiert. Abluftventilatoren für VBF-Raum, Batterielager (ex-geschützt, säurebeständig) und Müllraum – in Summe 1170 m³/h.

Sonderlüftungsanlagen:

  • Montagegrubenabsaugung, ex-geschützt, inkl. Überwachung des Betriebszustands: 290 m³/h
  • Abluftanlage Arbeitsplätze Prüfhalle: je Arbeitsplatz 700 m³/h Abluft6 Abluftventilatoren – in Summe 17.500 m³/h
  • Zu- und Abluftanlage Abgasboxen: je Abgasbox 5.500 m³/h Zu- und Abluft4 Zuluft- und 4 Abluftventilatoren – in Summe 44.000 m³/h

Diese Ventilatoren wurden im eigens dafür vorgesehenen Abluftbauwerk verortet. Die Luftleitungen zu den Arbeitsplätzen (bis DN500) wurden im Bodenaufbau der Prüfhalle verlegt.

Sanitär:

  • Zentrale Warmwasserbereitung für den Bürobereich: Frischwassermodul 230 kW mit 1500 l Heizungspufferspeicher
  • Elektrische Durchlauferhitzer für die Warmwasserbereitung im Technikbereich: gesamt 73 kW
  • Dachentwässerung überwiegend mit Unterdruck- Saugsystem: 575 l/s

Druckluft: Eine zentrale Kompressoranlage 700 l/min – 8 bar wurde für die Versorgung der Arbeitsplätze im Technikbereich und der Fahrradstation am Vorplatz errichtet.

Projektstart: März 2020

Projektende: November 2020

Bild: ©ÖAMTC